Freiraumlabor - Was ist das?
Hilfsnavigation

FREIRAUMLABOR - ein Herz für Magdeburg vom 12.06.2020 bis zum 12.07.2020 in der Magdeburger Innenstadt!

Die Landeshauptstadt setzt im Juni/ Juli 2020 erstmalig das sechswöchige „Freiraumlabor" im Nordabschnitt Breiter Weg um. Mit dem Pilotprojekt werden neue Ansätze einer innovativen Innenstadtbelebung getestet und der Breite Weg als Begegnungs- und Kommunikationsraum gestärkt.

Das Konzept sieht vor, an beiden Enden des Nordabschnitts urbane Räume zu bilden, die nach dem Magnetprinzip viele Menschen anziehen und zum Verweilen einladen werden. Konkret heißt dies, dass der Universitätsplatz mit Sport, Malerei und einem Stadtstrand zum Leben erweckt wird und der Platz vor dem Ratswaagehotel mit Kunst, Kultur und einer offenen Bühne.

Header Freiraumlabor: Nordabschnitt Breiter Weg - Ratswaage
© Harald Krieg 

Raumkanten sorgen für Behaglichkeit und auch Begegnungen zu schaffen ist ein Grundprinzip des Freiraumlabors. So sollen die Menschen dazu eingeladen werden, den Nordabschnitt zu erkunden und dabei ihren Mitmenschen zu begegnen. Stadtmöbel, Spielräume und Kunstaktionen tragen zu einer erhöhten Aufenthaltsqualität bei und bringen Abwechslung entlang des Weges. Das Fazit „Ich bin die Stadt“ wird nach Ablauf des Freiraumlabors in den Köpfen hängenbleiben. Magdeburger Akteur*innen sind aufgerufen, das urbane Leben im Freiraumlabor aktiv mitzugestalten und ihre Ideen aus der Bevölkerung heraus zu generieren.

Header Freiraumlabor: Nordabschnitt Breiter Weg - Schalenbrunnen
© Harald Krieg 

Das Freiraumlabor ist das umfangreichste Projekt des im Dezember 2019 vom Stadtrat beschlossenen Maßnahmenplans zur Stärkung des Handels in Innenstadt und Statteilzentren. Der Schwerpunkt des Plans liegt auf der „Inszenierten Innenstadt“. Ziel ist es, die Aufenthaltsqualität zu erhöhen und die Stadt neu zu beleben, um auch dem wachsenden Online-Handel entgegenzuwirken.

 
ÌÀÄ·ÊåÊå-ÔÚÏßÓ°ÊÓ